Drucken
Details: | Zuletzt aktualisiert: 08. April 2016

Vom 31.03. – 02.04.2016 fand in der Ostfrieslandhalle in Leer (VOST) das Bundesjungzüchtertreffen der milchbetonten Rassen statt. Gleichzeitig galt die Veranstaltung als Qualifikation für die Europaschau in Colmar.

Am Donnerstag reisten 124 Teilnehmer mit ihren Jungrindern in Leer an. Wir Thüringer waren mit fünf Jungzüchtern und deren Rindern in den verschiedensten Wettbewerben vertreten.

Zum ersten Mal konnten sich die einzelnen Verbände am Teamwettbewerb beteiligen. Hierbei konnte jedes Team ihren eigenen Stand gestalten. Während des Teamwettbewerbes wurde danach der jeweilige Stand bzw. Team nach folgenden Punkten bewertet:

 

Eine Jury ging über die Tage verteilt immer wieder durch die Halle und schaute genau auf die oben genannten Kriterien. Für uns war es nicht einfach, da wir nur eine kleine Mannschaft waren und oft zu tun hatten, dass wir den Anforderungen des Teamwettbewerbes gerecht wurden. Erschwerend kam noch dazu, dass wir „Neulinge“ am Start hatten, die mit bestimmten Abläufen nicht vertraut waren. Trotz allem haben wir gemeinsam versucht, immer ein gutes Bild vom Stand und von uns zu hinter lassen.

Hier landeten unsere Thüringer Jungzüchter auf dem 9. Platz. Die Jungzüchter der Rinderallianz sicherten sich den 1. Platz vor dem Team der Masterrind-B, gefolgt von der Masterrind-V. Die Gesamtergebnisliste findet ihr hier.

Am nächsten Tag fand die Tierbeurteilung auf den Betrieb von Thomas Helmers in Veenhusen statt. Zunächst wurden den Teilnehmern der beiden Altersklassen jeweils drei Färsen zum Beurteilen vorgestellt. Anschließend wurden zwei Klassen á sechs Färsen rangiert.

In der Altersklasse 1 (16-20 Jahre) wurden 56 Teilnehmer gemeldet. Die beiden Thüringer Jungzüchter Lars Schollbach (20 Jahre) und Lisa Marie Henkel (18 Jahre) belegten die Plätze 51 und 55.

Die folgende Altersklasse 2 (21 – 25 Jahre) war mit 39 Teilnehmern besetzt. Hier wurden von Lisa Walter (24 Jahre) der Platz 31, von Jeanette-Alice Erhardt (21 Jahre) der Platz 33 und von Sarah Mahlo (23 Jahre) der Platz 36 belegt.

Die vollständigen Ergebnisse Tierbeurteilung Jung und Alt und Mannschaft steht als Download zur Verfügung.

Am Freitagnachmittag fand der Clippingwettbewerb ohne Thüringer Beteiligung statt. Aufgrund der neuen Regelausschreibung ist es uns mit unseren jungen, im Clippen noch unerfahrenen, Teilnehmern nicht gelungen den geänderten Anforderungen gerecht zu werden. In diesem Jahr wurde das Clipping nicht im Team sondern mit nur einer Person pro Tier gewertet. Die Jungzüchter hatten 2 Stunden Zeit die Tiere schaufertig zu Clippen.

Nachfolgend die Plazierungsliste als Download.

Samstag stand mit dem Vorführwettbewerb der Höhepunkt des Bundesjungzüchtertreffens auf dem Programm. Die Preisrichter Eike Spangenberg und Andrea Uhrig hatten die Qual der Wahl die Klassensieger unter den vielen motivierten Jungzüchtern zu bestimmen.

In der ersten Klasse startete Lisa-Marie Henkel von der Agrar- GmbH Mönchenholzhausen. Die Laptop PP Färse „Lilli“ zeigte sich eher nervös im Ring und machte es Lisa so schwer sich und das Rind optimal zu präsentieren. Die Kopf– und Halfterführung wurde dadurch zum Problem für die 18 Jährige.

In Klasse 5 durfte dann Lars Schollbach sein Können unter Beweis stellen. Mit seinem Rind Prime (Prodigy x Mr. Lover) von der S.E.S. Rinderaufzucht GmbH Crock konnte er sich den 1f Platz sichern. Lars hatte sein Rind gut unter Kontrolle und konnte sich somit auf den Richter und dessen Zeichen konzentrieren. Trotz guter Halfterführung und korrekten Aufstellen wurde er von Eike Spangenberg auf den hinteren Plätzen rangiert.

Sieger Jung wurde Devon Lohmüller (MAR – V) mit seinem Rind Loh TJ Cherrylady (Sid x Baxter 2) vor Christian Wachtel (RA – ST) mit seinem Rind Rotkäppchen (Brawler x Boateng).

Nach den sehr starken Jungzüchtern der Altersklasse Jung ging es weiter mit den älteren Vorführern. In Klasse 7 ging Jeanette Alice Ehrhardt an den Start. Leider hatte sie sehr zu kämpfen mit ihrer Färse NM Germani (Acme RF x Fever) von der Nessetalmilch Goldbach. Da ihr Rind sehr nervös war, fiel es ihr schwer sich auf den Richter zu konzentrieren und somit wurden die Halfterführung und das Aufstellen des Rindes zum Problem an diesem Tag.

In der 9. Klasse war Sarah Mahlo mit ihrer GHO Loony (Absolut –R x Redburst) im Ring. Sarah hatte ihr Rind sehr gut unter Kontrolle und konnte sich somit voll auf Eike Spangenberg konzentrieren. Kleinere Fehler versetzten sie dann leider ebenfalls auf die hinteren Plätze.

Schließlich durfte Lisa Walter von der der AGRAR eG Münchenbernsdorf mit ihrer Färse Baylee (Babylon x Golden Way) an den Start. Pech für Lisa war es, dass ihre Baylee an diesem Tag rinderte. Das nervöse Rind ließ sich dadurch nur schwer vorführen, das Aufstellen klappte trotz dieser schwierigen Bedingungen sehr gut. Lt. der Preisrichter reichte diese Leistung aber auch nur für einen hinteren Platz.

Sieger Alt wurde Torben Melbaum (MAR – B) mit seinem Rind RS Picalilly (Sammy x Fever), Reservesieger Alt wurde Lennert Landwehr (RUW) mit seinem Rind Grazia (Dempsey x Classic PS).

Auch hier stellen wir wieder die Ergebnisse Vorführwettbewerb als Download zur Verfügung.

Im anschließenden Typwettbewerb gingen nochmals 4 Rinder aus Thüringen an den Start. Leider konnten auch da die Thüringer Jungzüchter nicht mit der gewohnt starken Leistung punkten.

Klasse 1 GHO Loony 1d

Klasse 5 Prime S.E.S. Rinderaufzucht Crock 1i

Klasse 6 Lilli AG Mönchenholzhausen eG 1g

Klasse 7 NM Germania Nessetalmilch Goldbach 1i

Sieger Junior : WR Kate V: Brekem (Wiewer – Rellmann GbR Drensteinfurt)

Reserve: Loh TJ Alessja V: Armani (Jake Lohmüller & Torben Melbaum, Listrup)

Sieger Senior: Loh TJ Cherrylady V: Sid (Jake Lohmüller & Torben Melbaum, Listrup)

Reserve: Nelly V: Brawler (Viering GbR Landau)

Eine komplette  Liste der Platzierungen findet ihr hier.

Trotz des mäßigen Abschneidens waren es ein paar schöne und lehrreiche Tage für unserer Jungzüchter in Leer. Für sie ist es Ansporn und Verpflichtung zugleich, den nächsten Wettbewerb besser zu bestreiten. So wurde bereits mit der Teilnahme an den Grünen Tagen in Erfurt ein klares Ziel ausgegeben. Die gesammelten Erfahrungen werden sicherlich dazu beitragen, ihre Rinder noch optimaler und gezielter vorzubereiten um schließlich bessere Ergebnisse zu erreichen. Schließlich spiegeln die Ergebnisse der einzelnen Wettbewerbe nicht das Potenzial der Thüringer Jungzüchterschaft wieder.

Wir gratulieren allen platzierten Teilnehmern recht herzlich. Durch die starke Leistung von Gerit Kumlehn (MAR-V) und Torben Melbaum (MAR-B) konnten sie sich für die im Juni stattfindende Europaschau in Colmar qualifizieren. Beiden Jungzüchtern wünschen wir viel Glück und gutes Gelingen für die bevorstehenden Wettbewerbe.

Abschließend möchten wir ein großes Dankeschön allen Teilnehmern, unterstützenden Betrieben, den Betreuern, der Firma Kolbe Viehhandel für die logistische Unterstützung, Astrid Lange vom Landjugendverband und dem LTR für die geleistete Unterstützung aussprechen.

LG

 

Previous ◁ | ▷ Next