Am 28.02.2018 war es wieder einmal soweit – das Zucht- und Vermarktungszentrum der Qnetics GmbH in Laasdorf öffnete seine Tore zur traditionellen Zuchtbullenauktion. Bei klirrender Kälte fanden aber doch viele Interessenten den Weg dorthin und so konnte pünktlich 10 Uhr die Vorstellung der Bullen im Ring beginnen.

Vorgestellt wurden 49 stations- sowie feldgeprüfte Bullen der Rassen Angus, Charolais, Fleckvieh-Simmental und Limousin. In diesem Rahmen wurde auch wie üblich „Mr. Dornburg“, der Bulle mit den höchsten Prüftagszunahmen, ausgezeichnet. Der Titel ging dieses Mal an den Imperator-Sohn Insider, gezogen von der Werratal GbR. Er erreichte im Prüfabschnitt Tageszunahmen von 1.970 g.

Nach einer Mittagspause startete um 12:30 Uhr die Auktion. Mittlerweile waren die Ränge der Vermarktungshalle vollständig gefüllt. Schon die ersten Gebote kamen sehr flott und das Kaufinteresse flaute auch im Laufe der Veranstaltung nicht ab, so dass Danilo Bardehle zügig 46Tiere zu einem Durchschnittspreis von 3.059 Euro an den Mann bzw. die Frau brachte. Teuerster Bulle war ein Dimas-Sohn gezogen von Ilse Krause aus Rüdersdorf. Dieser sehr komplette und typvolle Bulle mit tadellosem Exterieur wechselte den Besitzer für 4.500 Euro.

Wer diese Mal keinen Bullen gefunden hat, den verweisen wir gern auf die nächste Zuchtbullenauktion am 25. April 2018 in Laasdorf.

Preisspiegel:

Rasse

vorgestellt

verkauft

Preis (ø)

ANG

4

4

2.525 €

CHA

6

6

2.883 €

FLF

38

36

3.147 €

LIM

1

0

           -     €

gesamt

49

46

3.059 €

Thursday the 24th. - Joomla 3.3 Templates