Zur zweiten Absetzerauktion des LTR am 25.09.2013 standen mit 129 männlichen und 69 weiblichen 198 Absetzer zum Verkauf.
Die Tiere stammten aus 31 Betrieben, darunter waren 3 Bio-Betriebe. Durchschnittlich wurden je Beschicker 6,4 Tiere aufgetrieben.
Wie auch zur ersten Auktion standen überwiegend Fleckvieh-Absetzer zum Gebot (48 %), davon 59 männliche und 35 weibliche Absetzer. Den zweitstärksten Anteil wiesen die 51 männlichen und 31 weiblichen Kreuzungsabsetzer mit 41 % auf, gefolgt von den Charolais mit 6 %. Die reinrassigen Limousin wurden dieses Mal nur von einem männlichen Absetzer vertreten. Zwischen dem gewohnten Bild einer Absetzerauktion stachen die sechs Aubrac-Bullen sowie die drei Bullen der Rasse Rotes Höhenvieh heraus.
 
Je nach Größe, Alter und Qualität schwankten auch die Steigpreise.
Der durchschnittliche männliche Absetzer war auf dieser Auktion 192 Tage alt, wog 260 kg und wurde für 3,11 € netto ersteigert, was einem Bruttopreis je Tier von 856 € entspricht.
Für "den" durchschnittlichen weiblicher Absetzer, welcher im Mittel 202 Tage alt und 256 kg schwer war wurden 2,14 € netto geboten, wodurch das Tier mit 586 € brutto bezahlt wurde. Hierbei gilt es jedoch zu beachten, dass die Angaben berechnete Mittelwerte darstellen, ohne die Rasseherkunft oder Gewichtskategorien zu berücksichtigen und damit nur als ungefähre Angaben dienen.
Die nächste Absetzerauktion im Zucht- und Vermarktungszentrum Laasdorf findet am Mittwoch, den 23.10.2013 statt.
 
 
Danilo Bardehle
Landesverband Thüringer Rinderzüchter
Abteilungsleiter Handel
Wednesday the 25th. - Joomla 3.3 Templates