Bereits zum vierten Mal trafen sich Deutschlands Elite-Fleischrinderfärsen am 18. April 2012 zur Auktion in Groß Kreutz. Es wurden insgesamt 68 Färsen der Rassen Fleckvieh, Limousin, Charolais, Angus und Hereford allerbester Qualität aufgetrieben. Für Thüringen ging die Fleckviehfärse "Penelope" (Leo PP x Piston Pp) vom Zuchtbetrieb Petra Rauschenbach aus Remsa an den Start. Die rahmige und sehr schicke Färse, tragend vom homozygot hornlosen Bullen Carl, behauptete sich schon am Vortag im Richtwettbewerb und erzielte in der Klasse der tragenden Färsen den 1a-Preis.

Auktionator Torsten Kirstein hatte es nicht schwer, die Spitzentiere am Auktionstag an den Mann zu bringen, dabei erzielte die Thüringerin "Penelope" mit 5000 Euro den Tageshöchstpreis. Der Durchschnittspreis von 2494 Euro lag in diesem Jahr um 437 Euro über dem Vorjahresniveau.

 

DSC03313

 

Rasse aufgetriebene Tiere verkaufte   TiereDurchschnittspreisvonbis
  Angus            10 10 1980 1300 3000
  Charolais            21 21 2248 1600 3800
  Fleckvieh            15 15 2773 1500 5000
  Hereford              5 5 2660 1600 3800
  Limousin            17 17 2806 1500 4500
  gesamt           68 68 2494 1300 5000
Tuesday the 23rd. - Joomla 3.3 Templates