18 Fleischrindjungzüchter nahmen am diesjährigen Vorführwettbewerb im Rahmen der Messe „Grüne Tage“ in Erfurt teil. Das ist so viel wie noch nie und zeigt, dass die Jungzüchterarbeit auf dem Gebiet der Fleischrinder langsam in Gang kommt. Als Preisrichterin fungierte Marie Porse aus Bad Bibra, selbst bundesschauerfahrene Jungzüchterin sowie Fleckvieh-Simmentalzüchterin. Sie nahm sich viel Zeit für das Richten der beiden Altersklassen. Marie ließ die Teilnehmer immer wieder ihre Tiere aufstellen und forderte die Jungzüchter auch zum Tausch ihrer Tiere auf, um zu sehen, ob sie nicht nur mit ihrem eigenen Tier zurechtkommen, sondern sich auch schnell auf ein fremdes Tier einstellen konnten.

Am 24. August fand die erste LTR-Absetzerauktion im Jahr 2016 in Laasdorf statt.

Der Landesverband Thüringer Rinderzüchter hat zwei neue reinerbig hornlose Fleischrindbullen im Spermaangebot. Beide Bullen eignen sich für den Einsatz in der Reinzucht als auch für die Gebrauchskreuzung. Sperma ist ab sofort verfügbar.

 - so könnte man diesen Tierverkauf zusammenfassen.

Betrachtet man die Exportstatistik des LTR, so entfällt nur ein sehr geringer Anteil auf Fleischrinderexporte. Schließlich werden doch Zuchttiere der Fleischrassen eher im Inland gehandelt.In diesem Jahr waren es bereits zwei Exporte mit weiblichen Angus-Rindern, sowie ein Ankauf von Charolais-Zuchtbullen.

Heute verließen erneut 33 weibliche Angus Jungrinder und Färsen sowie 4 Bullen das Thüringer Zuchtgebiet. Zusammen mit Angus aus einem benachbarten Zuchtverband traten die Tiere ihre Reise nach Rumänien an.

Sunday the 26th. - Joomla 3.3 Templates